Logo

Wirksamere Massnahmen zur Bekämpfung von Cyberkriminalität auf .ch- und .swiss-Websites

Eine wirksamere Bekämpfung von Cyberkriminellen, die .ch- und .swiss-Adressen für Straftaten nutzen: Das ist eines der Ziele der revidierten Verordnung über Internet-Domains (VID), die der Bundesrat am 15. September 2017 verabschiedet hat. Durch die Revision können nicht nur Adressen von Websites gesperrt werden, mit denen Phishingversuche unternommen werden oder schädliche Software verbreitet wird, sondern auch die Adressen jener Websites, die solche Aktivitäten indirekt unterstützen. Ausserdem wird darin festgelegt, unter welchen Bedingungen der Datenverkehr, der zu diesen Adressen führt, analysiert werden kann, insbesondere um die infizierten Computer zu identifizieren und die Opfer zu informieren. Schliesslich wird dem Bundesrat die Kompetenz erteilt, den Kreis möglicher Halterinnen und Halter von .swiss-Domain-Namen zu definieren.

Medienmitteilung

Schneekunstwerk für .swiss

Ein Schneekunstwerk des weltbekannten Künstlers Simon Beck unterstreicht die Verbindung des Berggebiets Zermatt – Matterhorn mit der neuen .swiss-Domain. Am 18. Januar entstand dort ein Kunstwerk in der Grösse von 40 Tennisplätzen.

Mehr »

Eröffnungsanlass zur allgemeinen Öffnung von .swiss

Per sofort können zusätzlich zu den öffentlich-rechtlichen Körperschaften und den im Handelsregister eingetragenen Unternehmen auch alle Vereine und Stiftungen einen .swiss-Domainnamen beantragen. Zum Auftakt der allgemeinen Öffnung von .swiss wurde auf dem Bundesplatz Bern ein Informationsanlass mit künstlerischem Rahmenprogramm ausgerichtet. Kunstschaffende aus dem sprachlichen und bildnerischen Bereich zeigten, was sie mit Schweizer Werten wie Qualität, Präzision und Innovation verbinden und versäumten es nicht, die Facetten der Top Level Domain .swiss auf unerwartete Weise zu beleuchten.
Mehr »

Allgemeine Öffnung der .swiss-Internetadressen

Am 11. Januar beginnt die zweite Registrierungsphase für .swiss-Internetadressen. Damit wird die Palette der möglichen Domainnamen vergrössert und der Kreis der potenziellen Kandidaturen erweitert. Ausserdem können Dachorganisationen oder Branchenvertretungen eine Bewerbung für eine generische Adresse wie hotel.swiss oder watch.swiss einreichen, die der gesamten Branche zur Verfügung gestellt wird. In der ersten Phase wurden bereits rund 7000 .swiss-Domainnamen zugeteilt

Medienmitteilung

9’738 Gesuche für neue .swiss-Domainnamen

Biel/Bienne, 19.11.2015 – Die erste Registrierungsphase für neue .swiss-Internetadressen ist am 9. November 2015 zu Ende gegangen. 9’738 Gesuche wurden eingereicht. Die Liste der gültigen Bewerbungen ist ab heute auf der Website nic.swiss aufgeschaltet. Alle Interessierten können nun während 20 Tagen ein konkurrierendes Gesuch einreichen oder Bemerkungen anbringen. Nach dieser Frist wird das Bundesamt für Kommunikation BAKOM die akzeptierten Adressen zuteilen und sich mit den Beanstandungen befassen. Die allgemeine Öffnung erfolgt am 11. Januar 2016. Dann können neue Gesuche für .swiss-Domainnamen gestellt werden.

Medienmitteilung

«Unser Bier, das Schloss, der Produktionsstandort Rheinfelden - .swiss wird all diese Werte zusätzlich unterstreichen.»

Thomas Amstutz, CEO Feldschlösschen

«Als Schweizer Pflanzenproduzent lege ich grossen Wert auf eine nachhaltige und langfristig ausgelegte Wirtschaftsweise und begrüsse mit .swiss eine Werbeplattform die Schweizer Qualität hervorhebt.»

Patrick Daepp, Geschäftsleiter und Inhaber von Gartenpflanzen Daepp Münsingen

«Swiss Made – ein wichtiges Qualitäts-Merkmal unserer einzigartigen Ski. Perfekt, dass wir dies nun auch im WWW kundtun können.»

Marc Gläser, CEO Stöckli Swiss Sports AG

Mehr entdecken

Registrieren Sie sich für den Newsletter von dot.swiss und erhalten Sie die aktuellsten Informationen aus erster Hand.

Newsletter

Wir beantworten Ihre Fragen gerne, kontaktieren Sie uns bitte via Formular oder per Telefon.

Kontakt