Einfach mehr Schweiz Logo

Die wichtigsten Informationen zu .swiss auf einen Blick:

Faktenblatt – Verfahren (PDF)

.swiss – der Mehrwert

Die Top Level Domain .swiss schafft für deren Träger Mehrwert, weil sie

  • die Herkunft und die Verankerung von Schweizer Unternehmen und Organisationen unmissverständlich aufzeigt.
  • die Identifikation mit der Marke Schweiz und deren Werten unterstreicht.
  • dem Webauftritt von Schweizer Organisationen die Exklusivität verleiht, die er verdient.
  • die Schweizer Marken im Heimmarkt und weit über die Landesgrenzen hinaus profiliert.

.swiss – die Preise

Die Dienstleistungen der Registrare kosten einen Marktpreis. Der Gesamtpreis für den Endkunden wird von den Registraren publiziert. Die gegenwärtigen Marktpreise liegen zwischen rund 115 und 170 Franken.

Die Namenszuteilungsmandate (generische Domain-Namen) führen zu einem aufwändigen Zuteilungsverfahren, das einmalig mehrere tausend Franken kostet. Die fortlaufende Überwachung der zugeteilten generischen Domain-Namen wird sich in einem Preis von einigen hundert Franken pro Jahr niederschlagen.

.swiss – die Qualität des Namensraums

Die Qualität im Namensraum .swiss ruht auf drei Säulen:

Exklusiver Halterkreis
Gesuchsteller für einen .swiss Domain-Namen müssen eine ausreichende Verbindung zur Schweiz darlegen. Dieser Bezug kann durch einen Geschäftssitz und einen physischen Verwaltungssitz in der Schweiz bestehen. Weiter braucht es einen Handelsregistereintrag oder den Status als Verband oder Stiftung. Zurzeit ist kein Angebot für natürliche Personen geplant.

Privilegierte Behandlung von öffentlich-rechtlichen Körperschaften und Inhabern von Kennzeichenrechten
Domain-Namen aus Gesuchen von einer schweizerischen öffentlich-rechtlichen Körperschaft oder aus einem Kennzeichenrecht (Kennzeichen wie Firmen und Marken nach schweizerischem Recht) sind priorisiert.

Kontrollierte Vergabe und überwachte Nutzung von generischen Domain-Namen (Namenszuteilungsmandate)
Generische Begriffe wie tourist.swiss, schokolade.swiss, finetools.swiss, armyknife.swiss oder flug.swiss werden besonders geschützt. Sie können nur zum Nutzen der ganzen, vom Domain-Namen betroffenen Gemeinschaft verwendet werden. Bewerber müssen den Nutzen mit dem Gesuch um ein Namenszuteilungsmandat nachweisen. Die Umsetzung wird durch das BAKOM kontrolliert.

Jedes Gesuch wird geprüft. Die Veröffentlichung der Gesuche während 20 Tagen vor einer Zuteilung erlaubt ausserdem den Einbezug weiterer Kreise in das Zuteilungsverfahren.

.swiss – die Organisation und der Betrieb

Das BAKOM übernimmt die Funktion der Registerbetreiberin. Es stellt sicher, dass Domain-Namen registriert werden können und in die Struktur des Internets aufgenommen werden. Die Betreuung von Kunden obliegt akkreditierten Registraren und ihren Wiederverkäufern. Die Liste der Registrare wird auf dot.swiss sowie nic.swiss publiziert.

.swiss – die Hintergründe

.swiss steht für die Merkmale der weltweit bekannten Marke Schweiz wie Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit. Neben den bestehenden Länder-Domains wie .ch und bereits vergebenen Bezeichnungen wie .org wurden 2012 von der ICANN (internationale Verwaltungsstelle für Domain-Namen im Internet) weitere generische Namensräume im Internet ermöglicht. Der Bund hat die Top Level Domain .swiss erworben, um sicherzustellen, dass sie nutzbringend für die Schweizerische Gemeinschaft und Wirtschaft eingesetzt wird.

Die Domainendung .swiss wird .ch nicht ersetzen. Die Domain .swiss ist ein neues Angebot, das ausschliesslich der Schweizer Community zur Verfügung steht.

Das Bundesamt für Kommunikation BAKOM wurde mit dem kostendeckenden Betrieb der Domain .swiss beauftragt. Es wird als Registerbetreiberin die Domain-Namen innerhalb .swiss nach festgelegten Kriterien zuteilen und Qualität und Dichte im Namensraum .swiss fördern (Verordnung über Internet Domains VID, SR 784.104.2).

Registrieren

«Mit der Domainendung .swiss bietet sich die Möglichkeit, weltweit eine weitaus höhere Sichtbarkeit zu erreichen als mit .ch. Ein ganz neuer Weg, die Swissness herauszustreichen.»

Jean-Daniel Pasche, Präsident des Verbands der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH)

«Unsere Marken Ragusa und Torino sind Schweizer Klassiker. Mit .swiss können wir dies wirkungsvoll unterstreichen.»

Daniel Bloch, CEO Chocolats Camille Bloch SA

«Unser Bier, das Schloss, der Produktionsstandort Rheinfelden - .swiss wird all diese Werte zusätzlich unterstreichen.»

Thomas Amstutz, CEO Feldschlösschen

Mehr entdecken

Registrieren Sie sich für den Newsletter von dot.swiss und erhalten Sie die aktuellsten Informationen aus erster Hand.

Newsletter

Wir beantworten Ihre Fragen gerne, kontaktieren Sie uns bitte via Formular oder per Telefon.

Kontakt